Residenzschlosses Dresden resized

Tacheles zu sächsischen Städten

Im Gespräch mit den Bürgermeistern

Die 4. Veranstaltung in der Tacheles Reihe wollen wir in Form einer Podiumsdiskussion der Situation in Sachsens Städten und Gemeinden widmen. Tätliche Angriffe auf Geflüchtete und auf alle, die nicht in ein bestimmtes, enges Weltbild passen; nicht enden wollende rechtspopulistische Demonstrationen; unflätige Beschimpfungen von gewählten Repräsentanten der Politik; aber auch den Rahmen des Erlaubten überschreitende Übergriffe von Autonomen und Konflikte in sozialen Brennpunkten, bestimmen nicht unwesentlich das Leben aller. Wie konnte es dazu kommen und – noch wichtiger – wie kann die Situation überwunden werden; sowohl durch die kommunale Politik als auch durch eine des Öfteren fehlende aktive Zivilgesellschaft? Wie kann ein friedliches, tolerantes Zusammenleben aller gelingen, welchen Beitrag kann jede Person dazu leisten? Den Antworten auf diese Fragen wollen wir uns in der Veranstaltung ein Stück nähern.

Die Podiumsdiskussion findet am 26. September um 19 Uhr im überdachten Innenhof des Residenzschlosses der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden statt.

Zugesagt haben die Oberbürgermeister aus:

Dresden, Dirk Hilbert
Arnsdorf, Martina Angermann
Bautzen, Alexander Ahrens
Großharthau, Jens Krausse
Leipzig, Burkhard Jung